Über mich

Filmautor Andreas Klüpfel

Seit 1973 fotografiere ich gerne mit den verschiedenen Medien. 1982, 1996, 2004 hatte ich die ersten Berührungen mit der Filmerei, allerdings waren für den Hobbyisten die Möglichkeiten des Filmschnitts entweder nicht vorhanden oder unbezahlbar.

Ab 2011 fing ich an mit der Canon 5D zu filmen und mit Premiere elements 11 das Filmmaterial zu schneiden. Das funktionierte so gut, dass mich das „Filmfieber“ seit dem nicht mehr los lässt.

Neben Auftragsarbeiten im Schulungs- oder Imagefilmbereich sind meine meisten Filme Produktionen die ich aus Spaß am Thema für mich selbst realisiere.

Meine Filmprojekte Nummeriere ich durch, damit ich auf der Festplatte nicht die Übersicht verliere. Dabei kann es vorkommen, dass ein Projekt nicht zustande kommt, weil mir nach den Vorgesprächen die Unterstützung vom Protagonisten fehlt. Dann erhält ein neues Projekt diese Projektnummer. Stand August 2019 arbeite ich an meinem 81. Projekt.

Meine Filme gebe ich gerne in die Wettbewerbsschiene des Bundesverbandes Deutscher Filmautoren (BDFA) oder veröffentliche sie auf dem Kabelkanalsender nrwision.

Im BDFA engagiere ich mich als erster Vorsitzender des Landesverbandes BDFA-NRW e.V. für die Filmclubs in NRW. Dazu habe ich im Juli 2019 meine Ausbildung zum Vereinscoach abgeschlossen.

Im Herbst 2019 ist es vorgesehen, dass ich in der Bergischen VHS einen Kurs für Filminteressierte gebe.

Ich drehe gerne Dokumentationen im Bereich der Solinger Lokalchronik. Viele dieser Filme gehen anschließend auch in den Bestand des Solinger Stadtarchivs.

Im Auftrag der Wirtschaftsförderung Soligen begleite ich die Maßnahmen Rund um die Sanierung des Rasspe-Areals stöcken17.